31

Dezember 2019

Variaton mit Martin O. und Droujelub Yanakiew

Auf dem Programm stehen musikalische Leckerbissen aus der ganzen Welt. Voraussichtlich gespielt werden Teile aus (Änderungen vorbehalten):

  • Arturo Márquez – Conga del Fuego Nuevo
  • Heitor Villa-Lobos – Bachianas brasileiras Nr. 2, IV. Satz «Toccata» (1930)
  • Petko Stajnow – «Râtchenitsa» aus den Thrakischen Tänzen (1925/26)
  • Grigoraș Dinicu – Hora staccato
  • Werke und Arrangements von und mit Martin O
Projekt #16

Silvester im Casino: Orchesterfeuerwerk mit Stimme, Pauken und Trompeten 

Gemeinsam mit dem Stimmenkünstler Martin O. und Droujelub Yanakiew als musikalischem Leiter lässt Variaton am Silvesterabend eine Rakete steigen: gefüllt mit effektvollen Highlights aus der Klassik, orientalischen Klängen, reissenden Tänzen aus dem Balkan, zündenden südamerikanischen Rhythmen und einem sentimental explosiven Zäuerli aus dem Toggenburg. Feiern wir zusammen musikalisch den Abschluss des alten Jahres! Und im Anschluss an das Konzert feiern wir weiter – bis ins neue Jahr hinein. 

Das Konzert findet um 21 Uhr im grossen Saal des neu renovierten Casino Bern statt. Tickets sind über www.casinobern.ch/programm/ erhältlich. Das Konzertticket gibt es wahlweise in Kombination mit einem Silvester-Dinner vom Sterneköche-Team um Ivo Adam.

Die Orchestermitglieder haben die exklusive Möglichkeit, nach dem Konzert gemeinsam am grossen Tisch das Silvester-Dinner zum Spezialpreis von CHF 70.- zu geniessen. Im Anschluss steigt eine grosse Silversterparty: Feiern wir gemeinsam ins neue Jahr hinein!

Droujelub Yanakiew kuenstlerische Leitung Variaton neu

Droujelub Yanakiew

Droujelub Yanakiew ist ein Dirigent mit der Vision, Musik und Kunst auf neue und kreative Arten anzugehen. Erfolgreich realisierte Projekte, in denen klassische Orchestermusik mit verschiedensten Arten von Kunst und Musikstilen verschmolzen, zeichnen ihn als einen der aktivsten und innovativsten jungen Dirigenten in der Schweiz aus.

Droujelub Yanakiew wird regelmässig als Gastdirigent von Orchestern wie dem Berner Symphonieorchester, dem Berner Kammerorchester, Ensemble Contrechamps, der Südwestdeutschen Philharmonie, dem Sinfonie Orchester Biel, Sofia Philharmonic, Festival Strings Lucerne, Basel Sinfonietta, Camerata Zürich und San Juan Sinfonie Orchester (Argentinien) eingeladen. Er hat mit vielen der besten Solisten der Schweizer Klassikszene wie Thomas Demenga, Andreas Janke, Raphael Rosenfeld, Igor Karsko, Simon Fuchs, Matthias Racz, Gilad Karni und Daniel Dodds zusammengearbeitet.

Für seine kunstübergreifenden Projekte konnte er hochkarätige Musiker wie u. a. Büne Huber (Patent Ochsner), Sandy Patton, DJ Ramax, das Trio Koch/Schütz/Studer, die populäre Fado Sängerin Carminho, der berühmte bulgarische Kaval-Spieler Theodosii Spassov sowie das Kaleidoscope String Quartett gewinnen. Zuletzt hat er erfolgreich das Projekt „Punk in the Cathedral“ zusammen mit dem Berner Kammerorchester und dem Perkussionisten Peter Conradin Zumthor im Berner Münster realisiert.

Martin O – Stimmkünstler

Martin O. ist ein Stimm- und Klangmagier. Mit Charme und Fantasie verzaubert er sein Publikum und führt es spielerisch durch die abendfüllenden Programme. Als Stimmartist mit waghalsigen musikalischen Elementen durchstreift er das Reich der Akustik und ist dabei sein eigenes Ensemble: Er loopt mit dem Symphonium seine Stimme mehrmals und legt Töne, Sounds, Beats und Refrains übereinander – begleitet von charmanter Liebeswürdigkeit und spitzbübischem Humor.

Die musikalischen Wurzeln verdankt er seiner Familie, die ein frühes Geigen- und Klavierspiel gefördert haben, sowie seine Begabung, mit der Stimme ganze Klangbilder zu malen. 2007 präsentierte er sein erstes Programm „Stimmentänzer“, 2011 erblickte „Cosmophon“ den Bühnenboden und ab 2016 war der Millionen-Stimmen-Mann mit seinem 3. Bühnenprogramm „Der MaUSIKER“ unterwegs. Im Herbst 2019 feiert Martin O. mit „o solo io“ die Premiere des 4. Programms.

Begleitet wird Martin O. immer von seinem Symphonium, mit dem er einzelne Stimmen aufnimmt und endlos wiedergibt. Für seine Programme erhielt er bereits national und international renommierte Preise, unter anderem, den Deutschen Kleinkunstpreis im Jahr 2012.

Die Anmeldung ist geschlossen. In dringenden Fällen kannst du dich unter mitspielen@variaton.ch bei uns melden.